Die Wahrheit über die Wahrheit
Die Wahrheit über die Wahrheit
Die Wahrheit über die Wahrheit
Die Wahrheit über die Wahrheit

 

 

17. Band III Block ‘Q‘ Inhalt

 

 

Nachdem nun die 2018 revidierte Ausgabe der Neue-Welt-Übersetzung in Deutsch erschienen ist, wird nach stichprobenmäßigen Vergleichen ergänzend noch einiges zum Thema ‘verschwundene Seele‘ bemerkt. Insbesondere auf die unlogische und geradezu widersprüchliche Argumentation im Anhang der NW zwecks Rechtfertigung für das Entfernen des Begriff‘s ‘Seele‘ aus dem Schrifttext wird hier im Block ‘Q‘ des Bandes III noch einmal deutlich hingewiesen.

In den Ausführungen einiger ‘Wachtturm‘-Artikel neueren Datum‘s läßt die Wachtturm-Gesellschaft dem Anschein nach nun doch ein Umschwenken in der Stolz/Demut-Affäre zugunsten der Demut erkennen. Die dahintersteckende Absicht ist eine zweischneidige Angelegenheit. Einerseits ist es natürlich höchst angebracht und erfreulich, wenn nun vor Stolz als einer bösen und gefährlichen Eigenschaft gewarnt wird, andererseits ist die Forderung nach Demut dann aber auch immer mit dem Hintergedanken verbunden, den Gläubigen zum blinden und bedingungslosen Gehorsam der Wachtturm-Gesellschaft gegenüber zu drängen und ihn dazu gewissermaßen zu verpflichten mit dem Argument, dies erfordere der Gehorsam gegenüber Jehova! Das fängt mit dem ‘demütigen Gehorsam‘ an, jegliche von der Wachtturm-Gesellschaft kommende Belehrung und Anweisung kritik- und bedingungslos als die pure Anweisung Jehova‘s selbst zu ‘schlucken‘!

Zu welchen Auswüchsen oder Verirrungen Stolz und Arroganz anstelle von Demut führen kann, wird anhand der Schilderung von Erfahrungen aus der Praxis verdeutlicht. Solange Grundsätze gemäß Belieben angewandt oder aber ignoriert werden, gibt es Zwiespalt und Gewissensnöte. Unrechttun wird als “heiliger Dienst für Gott“ mißdeutet, von den Gläubigen unter Androhung des Gemeinschafts-Entzuges (Ausschluß) und der damit verbundenen Gehenna-Strafe gefordert und von diesen dann eben eifrig begangen – von dem einen mit Stolz, vom anderen mit drückenden Gewissensnöten.

Zuletzt wird anhand eines bekannten – weil bereits früher behandelten – Vorganges gezeigt, wie man die eigenen vollmundig verkündeten christlichen Grundsätze ignoriert, wenn es gerade paßt! Im betreffenden Fall läßt man rücksichtslose, reuelose Übeltäter und Schadenstifter aus den eigenen Reihen bereits seit mehreren Jahren gegen Außenstehende gewähren, ohne dies zu unterbinden oder dann eben die dafür vorgesehenen Konsequenzen zu ziehen!

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2016-2018 Die Wahrheit über die Wahrheit | Stand: 29.05.2018/jd
die-wahrheit-ueber-die-wahrheit.de wird überprüft von der Initiative-S